Neuropsychologische Diagnostik

 

Neuropsychologische Diagnostik und Training bei neurologischen Erkrankungen

- NT 2 - 24 LE

 

Im Verlauf neurologischer Erkrankungen (Parkinson - MS - Schlaganfall) können sich die Fähigkeiten zu Aufmerksamkeit, Konzentration, Gedächtnis und weiteren neuropsychologischen Leistungen verändern. Mittels entsprechender Untersuchung können diese Veränderungen dargestellt und interpretiert werden. Im Verlauf des Seminars werden alltagsnahe Übungs- und Kompensationsstrategien erarbeitet. Inhalte der Weiterbildung

  • Funktionelle Neuroanatomie und Physiologie neuropsychologischer Hirnfunktionen als Grundlage für klinische Diagnostik und Behandlung
  • Bewährte Assessments der klinischen Diagnostik
  • Alltagsrelevanz der Befunde auf den Ebenen der ICF nach dem Gesundheitsmodell der WHO
  • Hypothesengeleitete Therapieplanung und Festlegung realistischer Behandlungsziele nach Befunden und Alltagsrelevanz der krankheitsbedingten Einschränkungen
  • Symptomorientiertes Training und Transfer in den Alltag
  • Möglichkeiten der Kompensation und Umfeldmaßnahmen

 

Ziel der Weiterbildung

Mit Abschluss des Seminares haben die TN ein aktuelles Wissen über die wichtigsten neuropsychologischen Störungen sowie deren diagnostische Erfassung. Sie sind in der Lage neue Behandlungsideen zu entwickeln und sehen die Patienten im Kontext des Krankheitsverarbeitungsprozesses.

 

 

Kursleitung:

Jürgen Jäger und / oder Michael Ertl Ergotherapeuten, SI- Lehrtherapeuten DVE

 

 

Termine siehe unter: http://www.tft-seminare.de/Terminvorlagen_fur_2020_-_2021.pdf

Banner2

 

ToskanaLogo

Seminare in der Toskana

Kurstermine-